KV Karlsruhe
  Impressum und Datenschutz
 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
 

KV Karlsruhe e. V.
Kaiserallee 13
Kegelcenter
76133 Karlsruhe

Vertreten durch:

Homepage-Administrator: Berger, Olaf

Kontakt: 

E-Mail: KVKarlsruhe@web.de  
 


Datenschutzerklärung

 

Der KVK (Kegler Verein Karlsruhe) zum Thema Datenschutz 


Der Schutz und die Sicherheit Ihrer (personenbezogenen) Daten ist uns sehr wichtig. Deshalb halten wir uns bei unseren Web-Aktivitäten streng an die Gesetze zum Datenschutz und zur Datensicherheit. Welche Informationen ggf. gespeichert werden und wie wir diese behandeln, können Sie dieser Datenschutzerklärung entnehmen.

Verantwortlich ist die:

KV Karlsruhe e.V.
Kaiserallee 13
Kegelcenter

76133 Karlsruhe

Telefon: 0721/848206
Fax: 0721/848261
E-Mail: 
KVKarlsruhe@web.de


Rechtsgrundlage 
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung beim Besuch unserer Website ist Art 6 Abs. 1 S.1 lit. a) 
DS-GVO im Falle Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung, sonst Art 6 Abs. 1 lit. b) sowie Art 6 Abs. 1 lit. f).

Zugriffsdaten ohne Personenbezug
Bei Aufruf unserer Website erheben wir nur diejenigen personenbezogenen Daten, die Ihr Browser ohne Ihr Zutun an unseren Webserver übermittelt. Diese Informationen sind erforderlich, um Ihnen die Anzeige unserer Website zu ermöglichen und dienen dazu, die Sicherheit und Stabilität unserer Website zu gewährleisten und zu verbessern.  Im Einzelnen werden bei Aufruf unserer Website folgende Zugriffsdaten automatisiert verarbeitet:

  • Seite, von der ausgehend unsere Website oder die Datei angefordert wurde,
  • Namen der Datei und die Verweildauer,
  • Quelle / Verweis von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Datum und Uhrzeit der Anforderung,
  • übertragene Datenmenge,
  • Zugriffsstatus (d.h. ob die Datei übertragen oder möglicherweise nicht gefunden wurde etc.),
  • Anzahl der Besuche,
  • Beschreibung des Typs sowie der Version des verwendeten Webbrowsers,
  • Betriebssystem und eingestellte Auflösung
  • IP-Adresse
  • Verwendeter Browser


Diese Daten werden zu internen statistischen Zwecken sowie zur technischen Administration der Website ausgewertet; eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Diese anonymen Daten werden getrennt von den personenbezogenen Datensätzen gespeichert und von uns in keinem Fall mit Ihren personenbezogenen Daten in Verbindung gebracht, sodass keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person möglich sind. 

Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten werden von uns nur erhoben, wenn Sie uns diese freiwillig mitteilen. Der Begriff personenbezogene Daten schließt alle Daten ein, welche auf Sie beziehbar sind, beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Kontaktdaten. Im Zuge einer Registrierung, Anfrage, Umfrage o.Ä. werden von uns nur die uns von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten verarbeitet, Anrede, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten (Anrede, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) werden rechtmäßig und entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen gespeichert. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte verkauft oder anderweitig vermarktet.


Nutzung personenbezogener Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden ohne Ihre gesonderte Einwilligung allein zur Beantwortung Ihrer Anfrage, im Rahmen der Mitgliedschaft im Verein, zur Aufrechterhaltung des Vereinslebens etc. verwendet. Für die Zahlungsabwicklung (z.B. Mitgliedsbeiträge) werden Ihre Zahlungsdaten an das beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Eine darüberhinausgehende Weitergabe von personenbezogenen Kundendaten an Dritte findet nicht statt. Jedoch sind wir befugt, den zuständigen Behörden im Einzelfall Auskunft über Ihre Daten zu erteilen, soweit diese Ihre Daten zum Zwecke der Erfüllung der gesetzlichen Befugnisse (z.B. Strafverfolgung) anfordern.

Umgang mit Kommentaren und Beiträgen

Beim hinterlassen eines Beitrages oder Kommentares wird die IP Adresse gespeichert. Dies dient zur Sicherheit des Websitenbetreibers, damit bei Rechtsverstößen Ihre Identität zurückverfolgt werden kann.


Kinder
Bitte achten Sie darauf, dass Kinder unter 16 Jahren ohne die Zustimmung ihrer Eltern oder der Aufsichtsperson keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Wir empfehlen allen Eltern und Aufsichtspersonen, ihre Kinder auf den sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit personenbezogenen Daten im Internet hinzuweisen. Auf jeden Fall werden wir nicht wissentlich personenbezogene Daten von Kindern, die ohne Einwilligung der Erziehungsberechtigten an uns übermittelt wurden, speichern oder irgendwie nutzen oder ohne Berechtigung an Dritte weitergeben.


Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Internet-Browser auf Ihrem Rechner speichert. Rufen Sie die entsprechende Seite erneut auf, ermöglichen die Cookies eine Wiedererkennung Ihres Rechners. Dies führt z.B. dazu, dass von Ihnen einmal eingegebene Daten bei erneutem Ausfüllen des Bestellformulars bereitstehen. Zumeist verwenden wir Cookies, die nach Beendigung des Browsers automatisch von Ihrer Festplatte gelöscht werden (sog. Session-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner, und bewirken, dass wir Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen (sog. dauerhafte Cookies).

Wenn Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Nutzung und Speicherung von Cookies auf Ihrem Endgerät zu. Sie können unsere Website aber auch ohne Cookies betrachten. Sie können das Speichern von Cookies in Ihren Browsereinstellungen jederzeit ändern, indem Sie die Funktion „keine Cookies akzeptieren“ auswählen. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass in diesem Fall unsere Website möglicherweise nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden kann.


Social Plugins
Auf der Website ist ein Social Plugin von Facebook (Facebook Like-Button (Gefällt-mir-Button). Es handelt sich dabei um Angebote der US-amerikanischen Unternehmen Facebook Inc. (1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA).Wenn Sie eine Webseite besuchen, die ein solches Plugin enthält, kann ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook aufbauen und Daten über Ihr Besucherverhalten an die Server von Facebook übermitteln (z. B. selbst wenn Sie nicht auf den Gefällt-mir-Button klicken.) Wenn Sie bei dem Social-Media-Anbieter Facebook eingeloggt sind, kann dieser den Besuch ihrem dort angelegten Konto zuordnen. Ehrmann hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der erhobenen und übermittelten Daten. Weiterführende Informationen zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie auf der Website des sozialen Netzwerks: Facebook 
www.facebook.com/policy.php.


Sicherheit
Der KVK sorgt für die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Wir schützen Ihre Daten sorgfältig vor Verlust, Verfälschung, Manipulation, Zerstörung und Zugriff oder Offenlegung ohne Berechtigung.

Ihre Fragen zur Erhebung, Speicherung und Nutzung Ihrer Daten beantworten wir jederzeit gerne.

Sie haben hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten uns gegenüber folgende Rechte:

·         Recht, Auskunft über die von uns erhobenen personenbezogenen Daten zu verlangen.

·         Recht auf Berichtigung sowie Recht auf Vervollständigung Ihrer von uns erhobenen personenbezogenen Daten.

·         Recht auf Löschung und Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung.

·         Recht auf Datenübertragbarkeit

Auch haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Sofern einer Löschung gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, werden wir die Daten sperren.

Datenschutz – Die neue DSGVO

Der Datenschutz ist in der Welt sehr unterschiedlich geregelt – in manchen Ländern ist dieser nicht oder nur wenig vorhanden und auch in der EU gab es Differenzen.

 

Mit der DSGVO wird der Datenschutz nun in der EU einheitlich geregelt.

  

 

Was ist eigentlich die DSGVO?

Die DSGVO (EU-Datenschutz-Grundverordnung) ist eine Verordnung die unmittelbar in den Mitgliedstaaten der EU gilt.

 

Wie die Bezeichnung es schon aussagt, handelt es sich um eine Verordnung und nicht um eine Richtlinie. Das bedeutet, dass diese Regelungen nicht in nationales Recht umgesetzt werden müssen und damit unmittelbar gelten.

 

Dennoch wird es auch weiterhin nationale Gesetze wie das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) geben, da die DSGVO sogenannte „Öffnungsklauseln“ enthält. So sind beispielsweise zur Videoüberwachung nationale Regelungen erlaubt.

 

 

 

Ab wann gilt die DSGVO?

 

Die DSGVO wurde bereits im Mai 2016 veröffentlicht und tritt am 25.05.2018 in Kraft.

 

Ab diesem Zeitpunkt ersetzt sie die EU-Datenschutzrichtlinie.

 

 

…und für wen gilt die DSGVO?

Die Neuregelungen der DSGVO gelten für Unternehmen, Vereine, Behörden

 

 

·    innerhalb der EU und

 

·    außerhalb der EU, wenn diese personenbezogenen Daten von EU-Bürgern verarbeiten.

 

Dies ist übrigens unabhängig von der Größe oder der Menge der zu verarbeitenden Daten!

 

 

Die DSGVO gilt immer dann, wenn Daten von EU-Bürgern verarbeitet werden!

 

Dadurch sind diese Datenschutzregelungen auch von anderen Ländern einzuhalten, sobald es sich um personenbezogene Daten von EU-Bürgern handelt.

 

Damit wird sichergestellt, dass sich z. B. auch Cloud Dienste oder soziale Netzwerke aus den USA an die Regeln halten müssen.

 

 

Gelten jetzt ganz neue Grundsätze?

 

Die bisher in Deutschland bekannten Grundsätze des Datenschutzes bleiben im Wesentlichen erhalten. Auch die DSGVO wird von diesen geprägt:

 

 

·         Rechtmäßigkeit

 

                     Daten dürfen nur entsprechend der DSGVO verarbeitet werden.

 

·         Verbot mit Erlaubnisvorbehalt

 

Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten ist verboten – es sei denn dies ist per Gesetz erlaubt oder die betroffene Person hat eingewilligt.

 

·         Datensparsamkeit

 

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist auf das dem Verarbeitungszweck notwendige Maß zu beschränken.

 

·         Zweckbindung

 

Personenbezogene Daten dürfen nur für festgelegte, eindeutige und rechtmäßige Zwecke erhoben werden.

 

·         Transparenz

 

                     Die Verarbeitung muss für Betroffene nachvollziehbar sein.

 

·         Integrität und Vertraulichkeit

 

Daten sind vor unbefugter Verarbeitung, Zerstörung, Veränderung oder Verlust zu schützen.

 

Durch die DSGVO kommen nun neue Grundprinzipien hinzu:

 

·         Privacy by Design

 

Datenschutzmaßnahmen müssen nach dem Stand der Technik bereits in die konzeptionelle Entwicklung von Produkten und Verfahren einbezogen werden.

 

·         Privacy by Default

 

Das bedeutet, dass z. B. Voreinstellungen bei Geräten oder auf Onlineplattformen standardmäßig die höchste Datenschutzstufe haben sollen.

 

 

 

 

Wann dürfen personenbezogene Daten zukünftig erhoben werden?

 

Personenbezogene Daten (wie z. B. Name, Adresse) dürfen weiterhin nur dann erhoben bzw. verarbeitet werden,

 

 

·         wenn eine freiwillige Einwilligung der Person vorliegt (alte Einwilligungen bleiben gültig)

 

·         zur Vertragserfüllung (z. B. Adresse zur Anlieferung einer bestellten Ware)

·         aufgrund gesetzlicher Verpflichtung (z. B. Archivierung von Rechnungen)

·         zum Schutz lebenswichtiger Interessen von Menschen (z. B. zur Überwachung von Epidemien) oder

 

·         wenn berechtigte Interessen vorliegen (Direktwerbung, Marketing, Webseitenanalysen)

 

 

 

 

 

 

Welche Rechte haben die Betroffenen gemäß DSGVO?

 

Betroffene Personen haben durch die DSGVO folgende Rechte:

 

 

1.    Recht auf Auskunft

Betroffene können jederzeit eine Auskunft verlangen, ob und welche Daten zu welchen Zwecken verarbeitet oder weitergegeben werden.

 

2.    Recht auf Berichtigung

Betroffene haben das Recht, ihre Daten zu berichtigen oder zu ergänzen.

 

3.    Widerspruchsrecht

Betroffene Personen können jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer Daten einlegen (Ausnahme: Ohne die Verarbeitung der Daten entstehen schwerwiegende und unumkehrbare Nachteile)

 

4.    Informationsrecht

Betroffene müssen über die Verarbeitung der sie betreffenden Daten informiert werden

 

5.    Recht auf Vergessenwerden (Recht auf Löschung)

Betroffene haben das Recht auf Vergessenwerden, wenn der Zweck der Datenverarbeitung wegfällt oder die Einwilligung widerrufen wird.

 

6.    Recht auf Datenübertragbarkeit

Dies gibt Betroffenen die Möglichkeit, ihre Daten zu einem anderen Anbieter „mitzunehmen“

 

7.    Beschwerderecht

Bei unerlaubter Datenverarbeitung können sich Betroffene bei der zuständigen Datenschutzbehörde beschweren.

 

 

Was gilt für die Weitergabe der Daten an Dritte?

Die Weitergabe an Dritte (z. B. Nutzung von Cloud-Diensten) ist erlaubt, wenn…

 

 

·         die betroffene Person eingewilligt hat,

 

·         dies zur Vertragserfüllung notwendig ist,

·         ein berechtigtes Interesse besteht oder

·         oder dies gesetzlich gefordert ist.


KV Karlsruhe

Stand: Mai 2018          

 

 

 


 
  Sie sind der 111252 Besucher (501359 Hits)